Original oder Plagiat / Fälschung bei Auktionshäuser wie z.B. Ebay, Hood, usw. - ein Vorschlag zur Absicherung

  Abstimmungen (21) | Klicks (10137) | Kommentare (0)
Verfasst von dendan Show all records by this user (4)
12/08/11

Es gibt schon viele tolle Beiträge zu diesem Thema im Internet (Foren), die aber oft den Rat enthalten, sich vor dem Kauf gründlich zu informieren. Außerdem sollte man die Bilder genau betrachten. Das dauert und führt oft zu keinem Ergebnis, weil die Fälschungen immer "echter" werden. Auch Verpackungen, Etiketten, Garantiekarten und Hologramme werden täuschend echt nachgemacht. Die Bilder auf der Artikelseite sind meistens sehr geschickt aufgenommen und die Details mit den bekannten Fälschungsmerkmalen sieht man schon gar nicht.

Oft werden Plagiate mit echten Verpackungen, Etiketten, Garantiekarten usw. abgebildet. Eine neue Masche! Da kann nicht immer eine genaue Betrachtung der Abbildungen helfen!


Mal im Klartext geschrieben: Es ist doch wohl klar, dass die Fälscher auch die Internet-Ratgeber/Forums eifrig lesen und daraus lernen! Damit keine Missverständnisse entstehen: Es müssen weiterhin Ratgeber zu diesem Thema im Internet und auf FakeStop.de verfasst werden.


Manche Plagiate sind nur mit der Lupe zu erkennen; und nur dann, wenn das Original daneben liegt!!! Ein Fachmann schreibt: „Ich habe das bei der Prüfung einer Rolex-Uhr mit angesehen. Ich war richtig platt!“.

 

Wenn ich von Anfang an aus dem Bauch heraus Zweifel habe und die Ware viel Geld *) kostet, schicke ich eine Email an den Verkäufer. In ihnen sind drei wichtige Fragen gestellt.

*) Auch das Gegenteil kann der Fall sein. Beispiel: Ein neues Polohemd von Armani, Lacoste usw., das als Sofortkauf bei Ebay für 19,95 EUR angeboten wird, ist schon verdächtig. Es gibt selbstverständlich immer Ausnahmen. Die Ware kann aus einer Konkursmasse stammen. Ich will nicht alle Verkäufer verdächtigen! Wenn der Verkäufer allerdings in Asien sitzt, ist für mich der Fall klar.

 

Außerdem, wenn man Pech hat, muss Zoll bezahlt werden. Wie viel? Das hängt von der Art der Ware und ihrem Wert ab. Ich habe schon mal 30% für Maßhemden aus Thailand blechen müssen. Dann ist die Ware gar nicht mehr so preiswert!

 

Nach meiner Meinung ist das Schreiben einer Email eine sichere Methode. Aber wir wissen ja, eine 100%ige Sicherheit gibt es nicht. Folgender Text kann von Ihnen kopiert und/oder verändert werden, wenn Sie es möchten:


++++++++++Text++++++++++

Betrifft: (Hier Artikelnummer und Warenbezeichnung eintragen; am Besten die Überschrift von der Artikelseite hierher kopieren. Bei Anfragen direkt über z.B. Aktionshaus: Ebay ("Frage an den Verkäufer" auf der Artikelseite) ist das überflüssig).

Guten Tag,

ich möchte gerne bei dem obigen Artikel mitbieten / ersteigern. Ist das wirklich ein originales Stück vom Hersteller? Bekomme ich dafür eine Garantie? Nehmen Sie die Ware zurück, wenn sie doch nicht echt ist?

Viele Grüße
(Name)

++++++++++Ende++++++++++

 

Bitte rechtzeitig vor Auktionsende abschicken. Und haben Sie evtl. Verständnis, wenn ein Verkäufer sehr viele Artikel auf einmal eingestellt hat und wegen der zahlreichen Fragen mal nicht antworten kann. Ich kaufe nur, wenn ich eine befriedigende Antwort erhalte. Bei einer positiven Antwort sichere  ich die Mails (kopieren und/oder ausdrucken). Man weiß ja nie ...


Falls Sie meinen Ratgeber nicht unbedingt schrecklich finden, geben Sie bitte oben links eine Bewertung (fünf Häckchen für "Ausgezeichnet") ab. Sie ermutigen mich, weitere Ratgeber zu schreiben, die anderen Besucher helfen können. Danke

MsoNormal



Schlagworte: Original (1) , Plagiat (4) , Fälschung (4) , Fake (4) , Auktionshaus (3) , Ebay (4) , Hood (2) , Vorschlag (2) , Absicherung (2)

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

 

Filters

 
 

Top 20 Klicks